25. Jahrestagung des MOVA

13. – 15. September 2022 in Jena

wieder gemeinsam mit dem WSVA

Wer an Jena denkt, dem kommt in der Regel zuerst der Name Carl Zeiss in den Sinn. Gemeinsam mit seinen Partnern, dem Hochschulprofessor und Philanthropen Ernst Abbe und dem Glasfabrikanten Otto Schott revolutionierte er im 19. Jahrhundert die Herstellung optischer Geräte und sorgte für einen unvergleichlichen Boom in der altehrwürdigen Universitätsstadt. Die Unternehmen von Carl Zeiss und Otto Schott prägten die Industrialisierung Jenas wie kein anderes. Seither ist Jena die Stadt der Optik und für Carl Zeiss weltweit bekannt. Auch im Stadtbild finden sich prägende Zeugnisse dieser Industrie, wie etwa Deutschlands ältestes Hochhaus, der Bau 15 auf dem heutigen Ernst-Abbe-Platz, oder der weithin sichtbare Jentower, der aufgrund seiner markanten Form salopp auch als „Keksrolle“ bezeichnet wird. Neben der optischen Industrie ist es die Universität, die die Stadt seit Jahrhunderten bis heute prägt. Sie ist Thüringens einzige Volluniversität und mit über 200 Studiengängen das wissenschaftliche Herz des Freistaates. So wundert es nicht, dass die systematische Altertumsforschung in Thüringen mit Friedrich Klopfleischhier ihre Anfänge hatte. Er war es, der im Zuge seiner Tätigkeiten den Grundstein der Jenaer Universitätssammlung für Ur-und Frühgeschichte legte, die heute mit ihren über 45.000 Inventareinheiten eine der größten ihrer Art im deutschsprachigen Raum ist. Alfred Götze wurde hier 1890 als erster Prähistoriker überhaupt im Fach Ur-und Frühgeschichte promoviert. Forscher wie Gotthard Neumann und der unlängst verstorbene Karl Peschel lebten und wirkten hier. Grund genug, ob der langen Tradition unserer Disziplin in Jena die MOVA-Tagung 2022 an der FriedrichSchiller-Universität durchzuführen. Uns wird dafür dankenswerterweise das altehrwürdiges Universitätshauptgebäude im Herzen der Stadt mit zahlreichen großen und kleineren Räumen für unsere Arbeitsgemeinschaften zur Verfügung gestellt.

Parallel zu den Vortragssektionen besteht auch die Möglichkeit Poster zu präsentieren. Anmeldungen sind über das Kontaktformular möglich oder direkt an jvrichthofen@goerlitz.de.

Jena, Universitätshauptgebäude im Herzen der Stadt.

Sonntag, 11. September Anreise, Stadtführung und Come together
Montag, 12. September Ganztägig: AG-Sitzungen
Mitgliederversammlungen des MOVA und des WSVA
Abend: Empfang im großen Innenhof
Dienstag, 13. September Ganztägig: AG-Sitzungen
Mitgliederversammlung des DVA
Abend: Festvortrag
Mittwoch, 14. September Ganztägig: AG-Sitzungen und
Neues aus der Landesarchäologie
Abend: Grillfest im großen Innenhof Universitätshauptgebäude
Donnerstag, 15. September Busexkursion nach Leubingen

[sagenda-calendar-wp]